Herzlich Willkommen

auf den Internet-Seiten des Kreisturnverbandes Rendsburg-Eckernförde!

Unser Kreisturnverband ist bei der kreisweisen Auswertung der LSV-Bestandsmeldung 2020 mit 19.210 Vereinsmitgliedern aus 89 Turn- und Sportvereinen knapp der mitgliederstärkste Kreis in Schleswig-Holstein. Auf Platz 2 folgt der Kreis Pinneberg mit 19.132 Vereinsmitgliedern aus 49 Turn- und Sportvereinen. Mitgliederstärkster Kreisturnverband ist allerdings der Kreisturnverband Nord, der die Kreise Schleswig-Flensburg mit 74 Vereinen und 15.268 Mitgliedern und die Stadt Flensburg mit 9 Vereinen und 4.724 - zusammen 19.992 Vereinsmitglieder - vertritt.

LSV-Nummer Kreis Vereine Anzahl
1 Dithmarschen 55 10.101
2 Flensburg 9 4.724
3 Kiel 33 12.576
4 Herzogtum Lauenburg 43 9.450
5 Lübeck 25 6.676
6 Neumünster 14 4.567
7 Nordfriesland 52 12.404
8 Ostholstein 53 12.664
9 Pinneberg 49 19.132
10 Plön 38 9.174
11 Rendsburg-Eckernförde 89 19.210
12 Schleswig-Flensburg 74 15.268
13 Segeberg 60 15.697
14 Steinburg 41 10.259
15 Stormarn 42 14.734
    677 176.636

Beim Kreisturnverband Rendsburg-Eckernförde gilt:
Kostengünstige Aus- und Fortbildungen für unsere Trainerinnen und Trainer, Unterstützung unserer Vereine und die Organisation von kreisweiten Veranstaltungen wie z. B. der Kreisgymnastikschau sind nur einige der vielfältigen Aufgaben, denen wir uns stellen. Die Mitgliedschaft in unserem Kreisturnverband ist für die Vereine beitragsfrei. Sie müssen im SHTV und Kreissportverband Rendsburg-Eckernförde Mitglied sein.

Wir freuen uns über Euer Interesse an unserer Seite und wünschen Euch viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite.

Wenn Ihr Ideen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge habt, nehmt doch bitte mit uns Kontakt auf.

Interessierte für Qualifizierungsreihe zum/zur Prozessbegleiter*in Teilhabe im Sport (ProTiS) gesucht

NOCH BIS 14.08.2020 ANMELDEN

Das Projekt „Mit Rückendeckung zum Ziel – Beratung bieten, Zukunft gestalten!“ ist Teil des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT).
Mit dem Projekt möchte der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) das ehrenamtliche Engagement in seinen Mitgliedsorganisationen (MO) unterstützen.
Durch das Schaffen von Kommunikationsräumen und einer persönlichen Begleitung der ProTiS vor Ort im Verein/Verband können individuell auftretende Anliegen und Herausforderungen gemeinschaftlich gelöst werden. Zudem wird durch politische
Bildungsarbeit die Wertekultur des organisierten Sports thematisiert und kritisch hinterfragt, um möglichen auftretenden demokratiefeindlichen Vorfällen entgegenzuwirken.

Um ein flächendeckendes systemisch- und prozessorientiertes Beratungsangebot für die Sportvereine und -verbände in SH gewährleisten zu können, sucht der LSV Interessierte, die das Projekt und die aktuellen ProTiS unterstützen möchten. Durch
eine modulare Qualifizierungsreihe (MQR) werden die Teilnehmenden für eine ehrenamtliche Beratungstätigkeit auf Honorarbasis vorbereitet.
Im Zuge der MQR werden die Teilnehmenden durch die Vermittlung spezifischer Methoden und Beratungskompetenzen sowie Fachwissen befähigt, Veränderungsprozesse in Vereinen und Verbänden zu initiieren und zu begleiten.
Nach Abschluss der MQR sind die ProTiS in der Lage, selbstständig Prozessberatungen im Rahmen des Projektes durchzuführen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Anmeldebogen[1].pdf)Anmeldebogen des LSV[ProTiS]102 kB
Diese Datei herunterladen (AusschreibungMQR_LSVSH.pdf)Ausschreibung des LSV[ProTiS]449 kB

Ersatz für Kreismeisterschaften weiblich angedacht

Liebe Turnerinnen,

Corona bedingt mussten die Kreismeisterschaften im Mai 2020 ausfallen. Aktuell ist nicht absehbar, unter welchen Bedingungen Wettkämpfe und Meisterschaften in Zukunft durchgeführt werden können. Da ein Nachholen der Landesmeisterschaften nicht geplant ist, besteht keine Notwendigkeit, die Kreismeisterschaften nachzuholen.

Sollte sich im Herbst jedoch die Situation ergeben, dass wieder Wettkämpfe stattfinden dürfen, und in welchem Rahmen diese durchzuführen sind, würden wir nach Möglichkeit noch einen Wettkampf oder ein Pokalturnen veranstalten.

Die Turnerinnen der Altersklassen 12 bis 15 Jahren ermittelten im olympischen Gerätturnen im LLZ Kiel ihre Landesmeisterinnen

Nach dem erfolgreichen Athletik-Test Anfang Februar 2020 in Großhansdorf zeigten die Turnerinnen Mia Pialek vom TSV Kronshagen und Hanna Löchner vom Eidertal Molfsee schöne Kürübungen beim olympischen Gerätturnen (ehemals Kunstturnen) und landeten auf das Siegerpodest. In der Altersklasse 15 war die Konkurrenz sehr übersichtlich. Mia war am Sprung, Barren und Balken besser als die Konkurrentin und konnte sich am Ende über den Landestitel freuen. Am selben Tag im März startete auch Hanna und hatte 6 Konkurrentinnen um sich herum. Sie zeigte einen schönen Handstützüberschlag über den Sprungtische und wurde für den etwas leichteren Sprung im Gegensatz zu ihren Mitstreiterinnen belohnt. Kaum etwas auszusetzen hatten die Kampfrichterinnen an diesem Gerät. Am Stufenbarren erfüllten alle Akteure nicht die gewünschten Anforderungen aus dem Code de Pointage wie z.B. 2 Flugelemente. Beim Schwebebalken und am Boden zeigte Hanna wie Ausdrucksstark sie ist und hatte die wenigsten Abzüge. Einige Mädchen hatten bis zu einem Punkt höheren Ausgangswert am Balken, aber den machte Hannah mit ihrer Präzession in ihren Übungen wieder weg. Am Ende reichte es zu Platz 2 in der Altersklasse 12 und die erreichten Punkte waren so hoch, dass es für die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften gereicht hat. Nun wird zudem überlegt, ob Hanna wieder in den Landes-D-Kader aufgenommen werden kann, um ihr bestmögliche Trainingsmomente zu bescheren. So war der Plan vor der Epidemie. Während der Corona-Zeit wurden alle Wettkämpfe verschoben bzw. abgesagt und auch das Trainieren war nicht mehr möglich. Die Turnerinnen wurden per Livestream im eigenen Wohnzimmer unterrichtet. Mittlerweile haben wir Juni 2020 und Hanna darf seit kurzem im Landesleistungszentrum mit den Kaderathleten trainieren und hofft, dass es in diesem Jahr doch noch die Jugendmeisterschaften geben wird.

Wir wünschen beiden Mädchen weiterhin viel Erfolg und fleißige Stunden in der Turnhalle und Hanna ein unvergessliches Erlebnis bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften im olympischen Gerätturnen!

Melanie Lienemann-Günther, Oberturnwartin

Neue Bankverbindung

Der KTV RD-Eck hat eine neue Bankverbindung bei der Dt. Skatbank. Unsere frühere Bankverbindung bei der Förde Sparkasse wurde leider mehrfach für Betrugsversuche missbraucht. Die Förde Sparkasse trägt daran natürlich keine Schuld. Alle Anzeigen und Ermittlungsverfahren wurden leider ergebnislos eingestellt. Die neue Bankverbindung soll nur bei Bedarf herausgegeben werden.

Wir suchen

jemanden, der sich ehrenamtlich um unsere Pressearbeit kümmern möchte. Interessenten bitte beim Vorsitzenden oder einem der anderen Vorstandsmitglieder melden.

Vereine und Verbände leben vom Mitmachen! Vertretet Euren Verein im Kreisturnverband!

Musikanlagenverleih an Mitgliedsvereine

Der Kreisturnverband leiht seine Musikanlage und seine kleine Lichtanlage an Mitgliedsvereine aus.
(Sachkostenbeteiligung 50 € pro Termin ggf. mit Betreuung 15 € Ehrenamtsfreibetrag pro Std. und Fahrtkostenersatz 30 Cent je zurückgelegtem Kilomenter.)

Beim Sport gelernt!

Die Aktion

„Bildung findet in der Schule statt“: Dieser Feststellung stimmt die große Mehrheit der Bevölkerung zu. Dass Menschen vom Sport profitieren, zum Beispiel in Gesundheit und der körperlichen und geistigen Fitness, ist ebenfalls bekannt und anerkannt. Aber dass im Sport gelernt wird, dass Sport bildet, ist längst nicht jedem bewusst.

Genau hier setzen der Landessportverband Schleswig-Holstein und sein Partner Lotto Schleswig-Holstein mit der Aktion „Das habe ich beim Sport gelernt“ an. „Wir möchten innerhalb des Sports und in den Köpfen möglichst vieler Menschen ein neues Bewusstsein dafür schaffen, welches enorme Bildungspotential im organisierten Sport steckt“, so LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen.

Im Zentrum der Aktion stehen die individuellen Erfahrungen und ganz persönlichen Antworten der Sportlerinnen und Sportler: mit enormer Glaubwürdigkeit, immer informativ, authentisch und originell. Die Aktion schafft mit der Platzierung dieser Statements auf perfekt inszenierten, ausdrucksstarken Fotos eine visuelle Welt, die die Botschaft „Sport bildet!“ auf den Punkt bringt.

Sport ist mehr als ein 1:0 und Freude an Bewegung! Sport ist immer Anlass zur Bildung! Sport fördert die persönliche Entwicklung eines jeden Einzelnen und der Transfer der gelernten Werte ins Berufs- und Alltagsleben hilft auch dort, Aufgaben und Situationen zu meistern. Ein großer Vorteil dabei: Sport erreicht alle Altersgruppen und findet in jeder Altersstufe statt.

 

Ziel der Aktion

Die Aktion „Das habe ich beim Sport gelernt“ setzt auf drei Hauptaspekte:

  • Sport & Bildung gehören zusammen
  • Bildung braucht Bewegung
  • Sport bildet - sowohl in angeleiteten Sportangeboten als auch durch die Übernahme von Aufgaben z.B. in der Vereinsführung

Unsere Mitgliedsorganisationen, die Kreissportverbände und Landesfachverbände unterstützen das Ziel, dass das Bildungspotential des Sports bei den Mitarbeiter/-innen im Verein und Verband stärker wahrgenommen wird als bisher. Sportvereine und -verbände in Schleswig-Holstein sollen sich zukünftig selbstbewusst als Bildungspartner und Bildungsakteur positionieren.

 

Foto-Aktion

Alle Sportlerinnen und Sportler können mitmachen [Link].

Schleswig-Holstein sagt Danke - mit der Ehrenamtskarte!

Ehrenamtliche investieren viele Stunden Arbeit und schaffen unbezahlte Werte. Für diesen nicht selbstverständlichen Einsatz für die Gemeinschaft danken wir allen bürgerschafltich Aktiven in Schleswig-Holstein. Ihr Engagement ist unbezahlbar und verdient öffentliche Würdigung.

Mit der Ehrenamtskarte sagen die Partner des Ehrenamtes, die Organisationen,  in denen sich die Bürgerinnen und Bürger engagieren, und das Land Schleswig-Holstein gemeinsam "Danke".

Herausgegeben vom Ehrenamt Netzwerk Schleswig-Holstein mit der Unterstützung des Mininsteriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung und den Sparkassen in Schleswig-Holstein, gibt die Ehrenamtskarte jenen etwas zurück, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft einsetzten.

Allen Engagierten wünschen wir bei Ihrer hilfreichen Tätigkeit weiterhin viel Erfolg!

Die Ehrenamtskarte können Ehrenamtliche bekommen:

  • die in einer gemeinnützigen Organisation in Schleswig-Holstein nachweislich tätig sind.
  • die sich in den vergangenen 2 Jahren mindestens 3 Stunden pro Woche bzw. 150 Stunden im Jahr ehrenamtlich engagiert haben.
  • die für ihre Tätigkeit kein Geld erhalten, also kein Honorar, kein Gehalt, keine Übungsleiterpauschale oder sonstige geldwerte Vorteile. Eine Erstattung von Auslagen, wie z. B. Fahrtkosten, ist unschädlich.
  • die mind. 16 Jahre als sind.
  • Ehrenamtlich Tätigkeiten bei verschiedenen Organisationen können zusammengerechnet werden.
  • Inhaberinnen und Inhaber der Juleica in Schleswig-Holstein sind berechtigt, eine Ehrenamtskarte zu beantragen. Hierfür ist die Zusendung der Kopie der Juleica ausreichend.

Eine aktuelle Überisicht über die Vergünstigungen sowie weitere Informationen und den Antrag zur Ausstellung der Ehrenamtskarte finden Sie unter: www.ehrenamtskarte.de

Wir nutzen Session-Cookies auf unserer Website, die essenziell für den Betrieb der Seite sind. Eine Einwilligung ist gemäß DSGVO nicht explizit erforderlich, wir weisen dennoch darauf hin.